Zinalrothorn

Wer Spaß am Wandern hat und neue Herausforderungen sucht, könnte mit einer Bergtour auf den Berg Zinalrothorn, ehemals Moming, genau richtig liegen. Das Zinalrothorn ist ein reiner Felsgipfel mit drei Graten in der Schweiz und liegt in den Walliser Alpen. Er zählt zu den Viertausendern der Alpen und hat eine Höhe 4.221 Meter über dem Meeresspiegel.

Start für viele Ausflüge ist das Tal Zermatt. Dieses ist von Bern in circa 2 1/2 Stunden mit dem Pkw zu erreichen. Von dort aus geht es hinauf zur Rothornhütte. Nach der Überquerung des Rohrhorngletschers befindet sich ganz in der Nähe ein Rastplatz. Dieser kann zur Pause genutzt werden, damit man anschließend genug Kraft für die folgenden Schneefelder und felsigen, engen Wege hat.
Nach circa 2 weiteren Stunden wandern (abhängig von der persönlichen Kondition), geht es kletternd weiter. Anfänglich sind nur kleinere Türme und Felsen zu überwinden, aber mit den Höhenmetern, steigt auch der Schwierigkeitsgrad. Circa 8 Stunden nach Tourstart sollte der Gipfel erreicht worden sein. Je nach Wetterlage und Fitness kann dies auch länger dauern. Vom Gipfel aus erstreckt sich ein prächtiger Ausblick. Wenn es die Wolkendecke zulässt, kann man von dort das Matterhorn und das Monte-Rosa-Massiv betrachten.

Da das Zinalrothorn ein Viertausender Berg ist, sollte dieser nur von Bergsteigern bestiegen werden, die bereits ausreichende Erfahrungen sowie die dazugehörige Kondition haben und körperlich top fit sind. Das Zinalrothorn fordert von Interessenten ausdauerndes Klettern dritten Grades.
Wer sich eine die Klettertour alleine nicht zutraut, kann auch entsprechend geführte Touren buchen. Die passende Ausrüstung (vor allem das richtige Schuhwerk und wetterfeste Kleidung) sind dabei unerlässlich.