Matterhorn

Das Matterhorn, gelegen auf schweizerischem und italienischem Staatsgebiet nahe dem kleinen Schweizer Dorf Zermatt , ist mit seinen 4478 Metern Höhe einer der höchten Berge der Alpen .Die Erstbesteigung am 14. Juli 1845 durch die 7er-Seilschaft von Edward Whymper startete vom Hörnligrat aus.

Verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten
Zum einen wären da die Route über die verschiedenen Grate zu nennen .Dazu zählen die Normalroute mit den Schwierigkreitsgraden ZS+ und III+ über das Hörnligrat mit der Hörnlihütte auf einer Höhe von 3260 m als Ausgangspunkt, des weiteren das Nordwestgrat, auch Zmuttgrat genannt, mit den Schwierigkeitsgraden S und IV, ebenfalls mit der Hörnlihütte als Ausgangspunkt, ebenso wie das Südostgrat, auch Furggengrat genannt mit den Schwierigkeitsgraden SS und V+ .Das Südostgrad nutzt auf einer Höhe von 3345 m Bivacco Bossi als Ausgangspunkt und ist mit einem Zeitauwand von circa 7 Stunden zu überqueren. Außerdem kann man auch das Südwestgrat oder „Liongrat“ mit den Schwierigkeiten von ZS+ und III+ überqueren .Als Ausgangspunkt dient hier das Rifugio Jean-Antoine Carrel auf einer Höhe von 3829 m.

Zum anderen sind hier die vier Wände zu nennen, beginnend mit der Ostwand und der Nordwand. Die Begehung mit dem Schwierigkeitsgrad SS beziehungsweise SS und V erfolgt aus Richtung Zermatt .Bei beiden dient auch hier die Hörnlihütte als Ausgangspunkt .Die West – und die Südwand, beide mit den Schwierigkeitsgraden SS+ und V+, sind von den Talorten Zermatt beziehungsweise Breuil-Cervinia zu erreichen.

Der Schauspieler Luis Trenker ist durch seinen Film „Erlebnisse am Matterhorn“ untrennbar mit dem Berg verbunden.