Die Mode zum Wandern sollte praktisch sein

Je jeden Zweck findet man im Handel mittlerweile die passende Mode. Wen wundert es also, das Wanderer, ganz gleich, ob männlich oder weiblich, die regelmäßig diesem Hobby nachgehen, eine spezielle Mode für ihre Freizeitbeschäftigung im Handel finden. Die Wandermode kann je nach Wunsch in einem eher sportlichen Aussehen erworben werden. Das heißt, Hosen die ausreichend Bewegungsfreiheit bieten und Jacken, die atmungsaktiv und bei Bedarf auch Wasser abweisend sind. Im Schnitt sind sie sehr sportlich, die Ausgangsmaterialien sind ebenfalls eher in der Sportbekleidung zu finden. Häufig ist auch bei Damenjacken der Rücken verlängert. Funktionsunterwäsche bringt den Schweiß schnell von der Haut weg und sorgt für ein trockenes Gefühl. Zudem verhindert sie das Auskühlen und Frösteln, wenn es doch einmal kälter ist als erwartet oder die Wanderung länger ausfällt. T-Shirts und Hemden sind schnell trocknend auch sie leiden die Feuchtigkeit schnell ab. Insgesamt ist die Kleidung Schmutz und Wasser abweisend.

Auf die Oberbekleidung des Wanderers sollte besonderes Augenmerk gelegt werden, wie schon erwähnt, sind die Jacken atmungsaktiv und Wasser abweisend. Zudem müssen die Nähte sehr gut verarbeitet sein, denn sie sind bei Regen und Wind die Schwachstelle. Sind diese schlecht verarbeitet, kann schnell Wasser in die Jacke eindringen oder der Wind durch sie hindurch blassen, was sehr unangenehm für den Wanderer sein kann. Während Herrenjacken häufig in gedeckten Farben angeboten werden, sind Damenjacken in den aktuellen Trendfarben erhältlich.

Die Schuhe des Wanderers sollten den jeweiligen Wanderbedingungen angepasst sein. An sonnigen Tagen genügen für ein einfaches Gelände bzw. für anspruchslose Touren leichte bequeme Schuhe. Ist der Boden feucht und man sich nicht sicher, ob das Gelände wirklich wie beschrieben ist, dann sollte man zu einfachen rutschfesten Wanderschuhen greifen. Geht die Tour über Stock und Stein sollten es schon halbhohe, feste Wanderschuhe sein. Eine rutschfeste Sohle muss in jedem Fall ebenfalls vorhanden sein, wenn man Verletzungen vorbeugen möchte. Eine ebensolche Sohle sollte der Schuh haben, den man im alpinen Gelände trägt. Darüber hinaus empfiehlt sich ein halbhoher Schaft, der möglichst zu einem festen Wanderschuh aus strapazierfähigem Material gehört.