Wanderschuhe

Für jede Wanderung den richtigen Schuh
Wandern ist ein mittlerweile weitverbreiteter Volkssport und gerade Bergtouren machen den Sport zu einem nicht gewollten Abenteuer, wenn die Füße durch ungeeignete Schuhe jeden Schritt zur Qual machen. Daher ist es wichtig, mit dem richtigen Schuhwerk ausgestattet aufzubrechen um Verletzungen vorzubeugen und die Gesundheit der Füße zu gewährleisten. Doch Wanderschuh ist nicht gleich Wanderschuh. Der Anlass bestimmt die Ausrüstung, denn es gibt durchaus Unterschiede, wie im nachfolgenden Text näher erörtert werden soll.

Man unterteilt den Wanderschuh in verschiedene Kategorien mit unterschiedlichen Merkmalen:

Leichtwanderschuhe
Es gibt den Leichtwanderschuh, der für einfache Wanderungen auf asphaltierten Straßen und Waldwegen mit leichtem Gepäck gedacht ist. Diesen Schuh findet man auch unter der Bezeichnung All Terrain, Hiking oder ATC Trail.

Wanderstiefel
Der Wanderstiefel dient dem Wandern mit viel Gepäck im Mittelgebirge und hat die Kennzeichnung B oder B/C. Sein Profil eignet sich für ebenerdige Untergründe aller Art.

Bergwanderstiefel
Der Bergwanderstiefel ist besonders fest verarbeitet und ideal für Wanderungen mit Klettereinheiten in den Bergen. Seine Kennzeichnung lautet C oder C/D.

Alpinstiefel
Alpinstiefel (Kennzeichnung D) sind ein Muss für jeden Extremsportler, denn sie geben dem Wanderer den richtigen Halt, wenn er Wanderungen durch Gletscher macht. Sie strotzen Nässe und Kälte und sind wegen ihrer Verarbeitung für normale Wege eher nicht empfehlenswert.

Weitere Informationen zum Thema Wanderschuhe finden Sie hier.